hackre

[ˈhɛkɐ]

⭐ Feed 🔐 Login

Eine neue Serie

Als grobes Setting dient das Mittelalter, eventuell mit generischen Fantasy-Elementen. Pro Szene taucht immer (möglichst subtil) ein Gegenstand auf, der deutlich moderner ist, aber nie direkt erwähnt wird.

Mehrere Männer bestellen sich im Gasthaus ein Mahl, sie bekommen Fleisch und Gemüse auf Platten und Getränke in Tonkrügen serviert.
– Auf dem Tisch stehen Salz- und Pfefferstreuer aus Plastik.

Die Kamera schwenkt durch den Innenhof der Burg.
– Man kann gerade so das Hinterrad eines vorbeifahrenden Fahrrads ausmachen, es klingelt.

Ein Kopfgeldjäger erkundigt sich nach einer bestimmten Person, jemand meint sie zu kennen.
– Er zückt ein hochauflösendes Foto, das auf glänzendem Papier ausgedruckt wurde.

Ein Mann sitzt in einem Raum auf einem Holzbalken über dem Plumpsklo. Er zieht sich die Hose wieder hoch.
– Bevor er den Raum wieder verlässt, drückt er auf ein an der Wand befestigtes Duftspray.

Eine größere Gruppe von Gauklern musiziert für den König.
– Der Lautenspieler hat mehrere Fußpedale vor sich aufgestellt.

Auf dem Marktplatz tummeln sich viele Menschen, die stets mit wenigen Münzen bezahlen, einige wenige haben kleine Ledersäckchen für ihr Geld.
– Eine Person zückt ihre Geldbörse aus Polyester, man hört den Klettverschluss deutlich beim Öffnen.

Mehrere Diener stehen angelehnt an die Burgmauer.
– Einer zückt seinen Drehtabak und stopft sich eine Zigarette mit Filter.

Mehrere Gelehrte sitzen in der Bibliothek und schreiben mit Federn auf Pergament.
– Einer verwendet einen Lamy-Füllfederhalter.

In der Küche des Gasthauses. Zwei Köche bereiten Haferschleim zu, backen Brot und grillen Fleisch.
– Der eine zerteilt mit einem modernen Küchenmesser gekonnt Drachenfrüchte und Papayas.